Samstag, 9. Februar 2013

Keine Chance mehr für Glotzer


Wieder etwas "Pimp my Bude"..

Erdgeschosswohnung ist natürlich etwas ungünstig, wenn man keine Vorhänge bzw. Gardinen hat.

Also musste etwas her, damit mir die lieben Nachbarn oder Fußgänger nicht mehr in mein Schlaf- und Allroundzimmer gucken können.

Dazu habe ich meine bereits vorhandenen schwarzen WILMAs von IKEA und selbstgenähte schwarze Vorhänge gekürzt und mit neuen ALVINE SPETS Gardinen von IKEA kombiniert.

Dafür habe ich eine ALVINE-Gardine halbiert, gesäumt und mit einem Tunnel versehen und konnte somit 2 Fenster damit versorgen, da wegen meiner Eckbank keine bodenlangen Gardinenstore möglich waren.

Im Schlafzimmer durfte Alvine fast die komplette Länge behalten.

Also konnte ich mit einem Paar für 9,99 € gleich alle 3 Fenster versorgen und fühle mich am Tag nicht mehr so beobachtet ;)

Kommentare:

  1. Das Problem kenne ich nur zu gut. Selbst uns im dritten Stock konnte die Nachbarin von ihrem Balkon direkt auf den Esstisch kucken.

    Schöne Variante, ich hätte mir doch schwarze Vorhänge holen sollen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erst dachte ich, dass die schwarzen Vorhänge ein totaler Fehlkauf wären.. Alleine sind sie nicht zu gebrauchen. Sie lassen den Raum dunkel und trostlos wirken, aber als reine Dekoschals, finde ich sie super und bin froh, dass ich damals zugeschlagen habe, als WILMA im Angebot war. :)

      Löschen