Montag, 26. September 2011

Schneewittchentorte

Ich möchte euch meine erste Torte aus dem "neuen" Backofen vorstellen.. Nach meinem Umzug habe ich zum ersten Mal einen Gasherd, entsprechend auch ein Gas-Backrohr.. Also wollte ich testen, wie sichs damit backen lässt..




Ich habe mich für die Schneewittchentorte entschieden, da ich nicht nur einen trockenen Kuchen sondern eine Torte servieren wollte und ich Kirschen lieeebe!

Das Rezept habe ich von Chefkoch und kann es stärkstens empfehlen, die Torte war sehr lecker..
Also hier das Rezept...
1 Glas Sauerkirschen
100 g Butter, weich
150 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
Eier
150 g Mehl
2 TL Backpulver
2 EL Nougat - Creme
500 ml Schlagsahne
500 g Quark (20% Fett)
2 Pck. Tortenguss, rot (für je 250 ml Flüssigkeit)
  Fett für die Form
  Sahnesteif
100 g Sahne
50 g Zucker

Zubereitung: 
Kirschen abtropfen lassen, Saft auffangen. Fett, 150 g Zucker und 1 Vanillezucker schaumig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Mehl mit Backpulver vermischen und unterrühren. Hälfte des Teiges in eine gefettete Springform geben (26 cm Durchmesser). Nuss-Nougat-Creme unter den restlichen Teig rühren. Auf den hellen Teig geben. Kirschen darauf verteilen. 

Im vorgeheizten Backofen (E-Herd 175°C / Umluft 150°C / Gas Stufe 2) 40-45 Minuten backen. Den Boden vollständig abkühlen lassen (Boden kann man am Vorabend schon backen).

500 g Sahne mit Sahnesteif schlagen. Quark, 50 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker verrühren. Sahne unterheben. Rand um den Boden legen und Quark auf den Boden streichen, dann kalt stellen.
Kirschsaft mit Wasser auf 400 ml auffüllen und Gusspulver nach Vorschrift zubereiten. Guss etwas abkühlen lassen und dann esslöffelweise auf dem Quark verteilen (keine Angst, das funktioniert). Ca. 3 Stunden kaltstellen.
100 g Sahne steif schlagen. Dann wird die Torte mit Sahnetuffs verziert. 



Ich habe noch Kleinigkeiten zur Verzierung hinzugefügt. Also habe ich Schokonüsse auf den "Sahnetuffs" platziert, dazu noch Raspelschokolade und 2 dekorative Zartbitterschokoplättchen.

Die angegebene Nougat-Creme hatte ich nicht zu Hause und wollte auch nicht extra ein Glas kaufen, also habe ich sie durch 2 Löffel Kakaopulver ersetzt.
Leider muss ich sagen, dass ich die Torte bereits am Vortag vorbereitet habe und somit die Kirschen den Teig etwas aufgeweicht haben. Immer noch lecker, aber beim nächsten Mal würde ich den Teig noch etwas trockener backen, wenn die Torte schon am Vortag fertig sein muss, damit der Teig den Kirschsaft besser aufsaugen kann oder vielleicht einfach die Kirschen noch ausdrücken, so als Tipp am Rande..

Na, wäre das Rezept auch etwas für euch? Bei mir gibt es Schneewittchen bestimmt bald wieder, wenn sich eine Gelegenheit bietet...

Kommentare:

  1. ohh das sieht echt gut aus!! genau die kombi, die ich mag. vielleicht könnte man den boden separat backen und dann eine zwischenschicht anlegen, danach erst die kirschen drauf, damit sie den boden nicht durchweichen. passend wär ne schokoschicht oder eine aus butter und zucker (ist aber geschmackssache), find ich.

    AntwortenLöschen
  2. Danke euch!!

    Das mit der Zwischenschicht aus Schokolade hört sich gut an, werde ich bestimmt ausprobieren!

    AntwortenLöschen