Mittwoch, 15. Juni 2011

WGT 2011 - Schön wars!

Alle bloggen über das schöne WGT, da möchte ich euch auch einen kleinen Einblick verschaffen!

Freitag:
Wir sind dieses Jahr erst Freitag angereist, allerdings ging es schon in aller Frühe los, damit wir nichts wichtiges verpassen. Erstmal die gewöhnungsbedürftigen, pink gemusterten Bändchen abholen, Hotel einchecken und los zur Agra.. Eigentlich ein reiner Agra Tag mit Konzerten, Stimmung genießen, Einkaufshalle durchstöbern usw. Wir haben "18 Summers", "Covenant" und "Deine Lakaien" gesehen. Beim Shoppen war ich erfolgreich und habe mir für 5€ dieses NBC-Halstuch gegönnt:















Samstag:
Am Samstag stand das Natron&Soda CT im Vordergrund. Ich habe dort ein paar liebe Menschen kennen gelernt bzw. endlich live gesehen. Eigentlich kannte ich nur ein paar Leute, und das wohl eher vom bloggen, als von N&S..















Ganz besonders hat es mich gefreut, dass ich Urzelgruz live getroffen habe:



















Nach dem CT ging es noch einmal zur Agra und "Feindflug".

Sonntag:
Etwas Kultur musste auch sein. Mein 7. WGT und noch nie war ich am Völkerschlachtdenkmal, na das musste ich doch ändern und nachdem wir eh in die Richtung mussten, da wir dann noch zur Alten Messe wollten, haben wir das geändert:



















Nach dem Völkerschlachtdenkmal gab es dann noch "Assemblage 23" und "Camouflage" in der Alten Messe zu sehen.

Montag:
Der letzte Tag! Nochmal etwas durch die Einkaufshalle spaziert und inspirieren lassen, einen Kaffee oben im Treffencafe geschlürft, dann wieder zur Alten Messe, um "Absurd Minds" zu sehen.



Am Dienstag war der Zauber wieder verflogen und wir tragen die Heimreise an...
Ich muss sagen, dass dieses WGT besonders entspannt war, eigentlich durchwegs toll! Das Wetter hat gepasst; man konnte sich durch die Einkaufshalle bewegen, da es nicht so überfüllt war; in Einkaufshalle, Treffencafe und auch vor der Agra wurde man nicht total mit (teilweise furchtbarer Musik zugedröhnt, wie in den letzten Jahren; das vegetarische Essensangebot war nicht schlecht und preislich okay; ich musste vor den Konzerten nicht lange anstehen und wurde überall noch rein gelassen; das Hotel war auch okay; die Leute waren nett und keiner hat gepöbelt; bequeme Outfits haben das WGT sehr entspannt gemacht; usw..
Wie man sieht, könnte ich noch lange weiter aufzählen. Ich habe mehr Bands gesehen, als die letzten Jahre und hatte dabei aber weniger Stress. Besuche im heidnischen Dorf oder der Moritzbastei habe ich mir gespart, weil es eigentlich jedes Jahr gleich dort ist und ich mit Mittelalterkram eh nicht viel am Hut habe, besuche im überfüllten Darkflower habe ich mir ebenfalls gespart, da ich die letzten Jahre immer genervt wieder gegangen bin... Somit hatte ich mehr Zeit für die schönen Dinge..

Ich finde es toll, dass die Veranstalter auf die Wünsche/Anregungen der letzten Jahre eingegangen sind und ein paar Kritikpunkte verbessert haben!

Kommentare:

  1. Hat mich gefreut, dich einmal zu treffen! Dein Spinnennetzrock sieht in echt übrigens noch viel toller aus als auf Photos!
    Vielen Dank für die nette Unterhaltung...vielleicht (hoffentlich) läuft man sich ja noch einmal über den Weg. :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh weh,ich hab Dich gesehen und nicht erkannt :(!
    Du standest in der Agra-Anstehschlange vor mir und ich hab auf Dein grünes Bändchen gestarrt und war zu feige was zu sagen...jetzt ärger ich mich!

    Das NBC-Tuch hab ich mir vor ein paar Jahren auch dort gekauft!

    AntwortenLöschen